Artax Kunsthandel KG - Logo
Home    Über Artax.de    Anfahrt    AGB    Datenschutz    Impressum   
oder     

Künstlerliste A-Z
A B C
D E F
G H I
J K L
M N O
P Q R
S SCH T
U V W
X Y Z
 

Zum Vergrößern Bild anklicken


Joseph Beuys und Lothar Wolleh
Projekt "Unterwasserbuch"
1972
Katalog-Nr.: 714/0111/Be
34.000 € #

Kunstwerk zu Favoriten hinzufügen

In den Warenkorb


Weitere Abbildungen dieses Kunstwerks
Gemeinschaftsarbeit von Joseph Beuys mit dem Photographen Lothar Wolleh: Prototyp eines Buches, 30 Seiten auf Kunststoff-Folie, beidseitig bedruckt, eines von 5 bekannten Exemplaren; Gesamtformat 45 x 45 x 3 cm. Als Joseph Beuys 1971 im Moderna Museet Stockholm seine erste größere Auslands-Ausstellung aufbaute, portraitierte der Düsseldorfer Fotograf Lothar Wolleh die Aufbau-Situationen und schuf eine prozesshafte interaktive Bildererzählung über Beuys und seine Werke. Anders als von Schellman 1974 kolportiert, handelt es sich bei den Fotos um individuell gestaltete und ausgelöste Aufnahmen von Wolleh und nicht um nach dem Zufallsprinzip „durch automatisch auslösende Kameras“ generierte Bilder (Lothar Wolleh Estate). Beuys und Wolleh planten eine Veröffentlichung der Motive, ergänzt durch Texte von Georg Jappe, als "Unterwasserbuch" durch wasserfesten Druck auf Kunststoff-Folie. Tatsächlich wurde auch Folie im Gewicht von 3 Tonnen bedruckt, das in 200 Exemplaren geplante Buch kam jedoch aus technischen Gründen nicht zustande. Zumindest 5 Foto-Bände sind allerdings wohl doch hergestellt worden... (Gerd Krämer). Der Verkauf von zwei Unterwasserbüchern im November 1972 ist im Lothar Wolleh Estate dokumentiert. Absolutes Rarissimum aus dem multiplen Werk des Künstlers. Die fehlerhaft gedruckten PVC-Bild-Folien wurden im Januar 1973 an die Edition Staeck verkauft (Lothar Wolleh Estate) und von diesem als „Drei Tonnen Edition“ vertrieben und so international bekannt gemacht.